GÜNTHER (NUBBI) MEIER                        home

Obgleich ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass sich jemand für meinen Lebenslauf interessieren könnte, versuche ich, ein paar Zeilen aufs Papier zu bringen.
"Nun denn, sei's drum", hätte vielleicht unser Lehrer Grimm gesagt.

1938 kam ich zur Schule an der Armgartstraße.
Ab Juli 1943 war ich Flakhelfer, kam dann zum Arbeitsdienst und bis 1945 zum Wehrdienst.

1946

2000

Nach dem Krieg machte ich eine Ausbildung und habe mich Ende 1949
mit einem kleinen Einzelhandelsgeschäft in Eppendorf selbständig gemacht.
Im Laufe der dann folgenden mehr als 50 Jahre entwickelte sich daraus ein
Fertigungsbetrieb für Berufs- und Sportkleidung und später dann ein
technischer Handel für Lieferungen an Industrie - und Handwerksbetriebe,
der mich bis Ende 2003 beschäftigt und unterhalten hat.
Seitdem lebe ich im sogenannten Ruhestand.

Seit 1959 bin ich verheiratet, habe zwei gut geratene Söhne (1965 und 1971),
die natürlich auch schon verheiratet sind.
Seit 1967 haben wir einen Zweitwohnsitz an der Ostsee.
Ich habe noch eine Postkarte vom August 1945 gefunden, mit der
Ahlgrimm zum Schülerappell mit dem zackigen Hinweis "Erscheinen Pflicht"
auffordert:
  
home up